AUTARCON GmbH

Preisträger 2023

Kategorie „Wirtschaft für Entwicklung“

Das Preisträgerunternehmen

Mit der Ausgründung der AUTARCON GmbH aus der Universität Kassel 2010 ist das Unternehmen angetreten, die Problematik der Verkeimung und damit die größte Herausforderung der Trinkwasserversorgung in ländlichen Entwicklungsregionen zu lösen. Seit über 12 Jahren konzentriert sich AUTARCON auf die Belange und Bedürfnisse der Bevölkerung vor Ort. Dank AUTARCON werden weltweit bereits ca. 100.000 Menschen langfristig mit sicherem Trinkwasser versorgt und somit deren Gesundheitszustand nachhaltig verbessert.

Im Rahmen zahlreicher Entwicklungsprojekte und der dort gewonnenen Erfahrungen wurde die Technologie von der reinen Desinfektion des Wassers hin zu einer Plattform entwickelt. Mit ihr kann AUTARCON standortspezifische Herausforderungen gezielt lösen. Neben der eigentlichen Trinkwasseraufbereitung gehören zu einer nutzerorientierten Lösung, die die sozioökonomischen Bedingungen vor Ort berücksichtigt, passende Betreibermodelle.

Dafür liefert das Unternehmen mit Sitz in Kassel die notwendigen Komponenten und sein Know-how. Die Anlagen werden vor Ort an die spezifischen Bedingungen angepasst und ansonsten möglichst lokal verfügbare Komponenten verwendet. Das erspart Material und Transportkosten in erheblichen Umfang und verlagert die Wertschöpfung in die jeweilige Region.

Das Projekt

In zahlreichen Regionen des Globalen Südens ist der Mangel an keimfreiem qualitätskontrolliertem Trinkwasser Ursache für Durchfall- und andere Erkrankungen. AUTARCON hat eine Methode entwickelt, um Menschen in ländlichen Gebieten Indiens und Afrikas zuverlässig mit keimfreiem Trinkwasser zu versorgen. Bereits rund 100.000 Menschen, davon allein 30.000 in Indien, profitieren davon. Die Desinfektion des Wassers erfolgt über eine mittels Solarenergie vor Ort generierte Chlorlösung. Zusätzlich können weitere Schadstoffe wie Arsen entfernt werden. Verbrauchsbasierte Bezahlmodelle decken langfristig die Betriebskosten der installierten Anlagen. Schulungen von lokalem Personal stellen den Betrieb der Anlagen sicher.

Verwendung des Preisgeldes

Mit dem Preisgeld wird AUTARCON Standorte für die Trinkwasseranlagen in den indischen Provinzen Maharashtra und Assam evaluieren und diese kofinanzieren sowie ein leitungsgebundenes Prepaid-System einführen. So können bis zu 8.000 dort lebende Menschen dauerhaft mit sicherem Trinkwasser versorgt werden.

(c) AUTARCON

Hier erfahren Sie mehr über AUTARCON.